Fahrzeuge

RW 2 (Rüstwagen)

  • Besatzung: 1/2
  • Ausrüstung: Eingebauter Stromerzeuger 20 KVA, Lichtmast, maschinelle Zugeinrichtung 50 KN, 2 und 4 m Band Funkgeräte, Schlauchboot mit Eisschlitten, Schleifkorbtrage, Schaufeltrage, Ölbindemittel, Flutlichtstrahler, Baustützen, Kanalstreben, Mehrzweckzug, hydraulischer Hebesatz, Satz Hebekissen, Motortrennschleifer, Schneidgerät, Spreizer, Satz Rettungszylinder, Formhölzer, Bohlen, Rettungsplattform, Stromerzeuger 5 KVA, Säbelsäge, Bohrhammer, 2 hydraulische Winden, Be- und Entlüftungsgerät, 4 Atemschutzgeräte, Brennschneidgerät, Gerätesatz Ölbeseitigung, mineralölbeständige Schläuche, Gefahrgutumfüllpumpe, Faltbehälter, Erdungsmaterial usw.
  • Aufgabenbereich: Der Rüstwagen wurde vom Landkreis Würzburg beschafft und rückt bei größeren technische Hilfeleistungseinsätzen im westlichen Landkreis aus. Da wesentliche Ausrüstungsgegenstände der Gefahrgutausstattung auf dem Florian Hettstadt 11/1 verladen sind, rücken die beiden Fahrzeuge immer gemeinsam aus. Zu den Einsätzen gehören Verkehrsunfälle im größeren Umfang, Gefahrguteinsätze, Ölunfälle, Bauunfälle, Wasserrettung usw.

HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug)

DSC_0015

  • Besatzung: 1/8
  • Ausrüstung:  Wassertank 1.600 Liter, Schaummitteltank mit 200 Liter und sämtliche Ausrüstungsgegenstände für die technische Hilfeleistung.
  • Aufgabenbereich: Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung

TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug)

  • Besatzung: 1/5 (Staffel; 1 Staffel-/Gruppenführer, 2Trupps, 1 Maschinist)
  • Ausrüstung:  feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe: tragbare Feuer-löschkreiselplumpe (Leistung: 800 l bei 8 bar Ausgangsdruck), Schläuche (B, C), Kübelspritze, Strahlrohre, Saugleitung, Tauchpumpe, 2 und 4 m Band Funkgeräte, Steckleiter usw.
  • Aufgabenbereich: Brandbekämpfung, einfache technische Hilfeleistung

MZF (Mehrzweckfahrzeug)

  • Besatzung: 1/7
  • Beladung: Standartausrüstung eines Mehrzweckfahrzeuges, 2 und 4 m Band Funkgeräte, Verkehrssicherungsgeräte, Gefahrgutausstattung: Ex- Messgerät, Prüfröhrchen, Gefahrstoffliteratur (ERI Cards und Gefahrstoffschlüssel), 4 Chemikalienschutzanzüge, komplette Dekontaminationsausrüstung, usw
  • Aufgabenbereich: Das Gefahrstoffmessfahrzeug rückt im gesamten Landkreis Würzburg  zu Gefahrstoff Messungen aus. Bei Gefahrstoffeinsätzen im westlichen Landkreis Würzburg unterstützt das Fahrzeug den Rüstwagen. Das Mehrzweckfahrzeug rückt zu First Responder Einsätzen aus und dient der FF Hettstadt als Einsatzleitfahrzeug.

Reservefahrzeug

  • Besatzung: 1/7
  • Beladung: 2 und 4 m Band Funkgeräte, Verkehrssicherungsgeräte, usw.
  • Aufgabenbereich: Personaltransport bei umfangreichen Einsätzen, Materialtransport, Reservefahrzeug für First Responder Einsätze, usw.

 

Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse nichts mehr!