Helfer vor Ort

Was sind Helfer vor Ort/First Responder?

Die Idee des HvO stammt aus den USA. Dort wurde bei einigen Einsätzen klar, dass die Überlebenschancen größer sind, wenn professionelle Hilfe schneller vor Ort sein kann. So wurde 1994 ein Pilotprojekt im Raum München gestartet. Die Vorteile wie der kurze Anfahrtsweg, gute Ortskenntnisse und damit ein zeitlicher Vorsprung gegenüber dem Rettungsdienst, waren schnell deutlich und so wurde das Projekt auf ganz Deutschland ausgeweitet.

Während einer 72-stündigen Ausbildung lernen die zukünftigen Helfer vor Ort die richtige Wundversorgung, die Anatomie des menschlichen Körpers, die Reanimation und das Assistieren des Notarztes. Fortbildungen im Laufe des Jahres sichern die bereits vorhandenen Kenntnisse und ermöglichen die Erlernung von Neuerungen.

 

Aufgaben des HvO

Aufgabe des HvO ist es die Erstversorgung des Patienten zu übernehmen. Art der Aufgaben sind die Überprüfung der Vitalfunktionen, die Wundversorgung, die richtige Lagerung und der Wärmeerhalt des Patienten. Der Zustand des Patienten wird dann an den Rettungsdienst weitergegeben, um wichtige Zeit zu sparen.

 

Von links nach rechts: Rainer Klühspies, Guido Hetzer, Alexander Rochow, Matthias Nomigkeit, Babara Hubert, Florian Kohl, Christian Klug, Steffen Manger, Florian Ruhhammer, Daniel Hölzlhammer

Es fehlen: Thomas Dittmann, Carmen Grabs, Elisabeth Hupp, Jochen Seubert

 

Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse nichts mehr!